Raucherschwein

Ich rede nicht mit Frauen, die im Nichtraucherbereich sitzen.

So — und nicht anders sollte das sein. Scheiß drauf! Scheiß auf ihr vorwurfsvolles Husten. Die Guten erkennst du an der Glut und den vergilbten Fingerkuppen. Wenn jemand sagt: “Hier bitte nicht rauchen. Mach die Kippe aus!” — ja dann musst du ihnen ins Gesicht spucken. Rauchen ist keine — schlechte Angewohnheit — sondern schlichtweg Überzeugung. Ein Lifestyle. Solange du rauchst, weißt du, dass du am Leben bist. Und wer lässt sich das schon freiwillig nehmen?!

Einfach die Sorgen von der Leine lassen und sieh zu, wie der blaue Qualm in Richtung Decke schwebt. Eine Schwade der Erlösung und Gelassenheit. Wenn der Filter an den Lippen klebt, fühl ich mich besänftigt, wie ein Kind, das in der Wiege liegt. Lehn dich zurück. Life is good.

“IT´S JUST A RIDE ” — Bill Hicks bill-hicks-4

Warum (fast alle) alles immer so unglaublich ernst nehmen!? Warum nicht eine Initiative gründen — für mehr Rauchen und weniger Kriege. Ich wäre dabei. Einfach die aufoktroyierten und allmählich abgetragenen Feindbilder, der vermeintlich Gerechten, in ihr Gegenteil umkehren, um sie somit auszuhebeln. Die anti-militante Kopf-über-Tyrannei. Die Diktatur der Freiheit und Individualität. JA — die RAUCHERPARTEI. Ich wäre ihr erster Vorsitzender. Denn ich bin nicht mehr bereit, das Böse in der unschuldigen Schönheit zu suchen — sondern in denen zu entdecken, die sie uns stehlen wollen. Wie viele Menschen sterben jährlich an gebrochenem Herzen — oder Einsamkeit. Isolation und Fremdheit trennen uns voneinander. Nicht die Glasscheibe in der Bar. Oder der viel zu volle Aschenbecher, der zwischen uns steht. Wie immer haben wir die Wahl — uns an die Illusion der Unsterblichkeit zu ketten oder der ungeschminkten Realität ins Auge zu sehen. Das Leben sollte nicht im Abfluss der Angst versickern, sondern sich im Lichte der Gegebenheiten bräunen — und mit einem Lächeln zu Ende gehen.

FAKT: Die PR-Maschine der Bio-Industrie arbeitet auf dem selben Level und Niveau, wie die von Marlboro. Bist du oft enttäuscht, weil du zu fett bist oder hässlich — kein guter Mensch? Frag dich mal — warum. Woher das kommt. Die Bilder, die dich in Dauerfrequenz beschießen, deinen Geist und dein Gewissen einlullen wollen, wollen dir nur das Dogma einer Scheinwelt in die Seele streichen, wie Nutella aufs Brot. Sie würden dich auch “echte” Scheiße fressen lassen, wenn sie dürften. Alles um die Marge des Gewinnvolumens zu erhöhen und zu steigern. Wer raucht, weiß wenigstens was er tut und kennt die Konsequenzen. Wer Kaffee oder Schokolade kauft, muss auf Siegel bauen, denen sie verlernt haben zu misstrauen. Die Hörigkeit an die Glaubhaftigkeit gutmenschlicher Produktpaletten, schmeckt irgendwie nach Wahnsinn und Besessenheit. Kauf dir das Gewissen rein!

Ein Plädoyer gegen Pseudo-Gesundheitseiferei einer Gesellschaft, die krank ist bis ins Mark. Wenn wir der bereits absterbende Ast am Baum sind — gibts da nix mehr von Ratiopharm. Sagt hinterher nicht — ich hätte es euch nicht gesagt.

Manchmal hasse ich es sogar, immer recht zu haben.

Ich rauch mir erst mal eine.


Bild by: Cora Sprengel

Advertisements

Autor: Yves Engelschmidt

Einer, der aus den Bergen fiel und sich im Schreiben verfing. Yves Engelschmidt ist angenehm anti-modern, anti-alles und ein enthemmter Endgegner. Verbal-Karate-Tiger und (Porno-)Belletristiker. Ein vorausdrängelnder Verfasser phantasiespaltender, schön-traurig bis wunderbar bescheuerter, kurz-prosaischer Rhetorik-Kunststücke. Der "endboss Verlag" schiebt ihn jetzt in die weite, weiche Welt hinaus. Wer lesen will, was gut ist — muss wissen, wie man sich durch Glut frisst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s